Kooperation von Fujitsu und grit

Beginnend im Januar 2012 werden Fujitsu Technology Solutions GmbH und die grit GmbH eine Cloud-Lösung für Geoinformationen anbieten. GIS on Demand umfasst alle Komponenten zum sofortigen Start - die Hardware, die geografischen Basisdaten sowie ein Cloud-fähiges Geoinformationssystem.

Damit können Anwender Geoinformationen einfach und unkompliziert nutzen, erzeugen und auswerten.  Der besondere Charme der Lösung: GIS on Demand kann ohne weitere Vorbereitung direkt aus dem Stand heraus genutzt werden - ohne vorherige Investitionskosten und spezifisches Know-how.

Geoinformationssysteme hatten lange den Ruf, kompliziert und teuer zu sein. Anwender, die ein GIS-System nur unregelmäßig nutzen würden, schreckten daher häufig vor der Investition zurück. Wohnungsbaugesellschaften, Versicherungen, Verbände, Verlage sind nur einige Beispiele von Unternehmen, die sich auch mit räumlichen Fragestellungen auseinandersetzen müssen, jedoch kein internes Know-how hierfür aufbauen können oder wollen. Speziell für diese Zielgruppe ist GIS on Demand die ideale Lösung.

Sollen zum Beispiel eigene Daten in einer Karte dargestellt werden, müssen diese lediglich mit Adressen versehen werden und können dann einfach in Form einer Excel-Tabelle in GIS on Demand hochgeladen werden. Such- und Filterfunktionen ergänzen die Präsentation der Daten.

Sofern gewünscht, bereitet grit die gelieferten Fachdaten auf, referenziert diese oder erstellt ergänzende Inhalte und Verknüpfungen. Sollen weitere Datenbestände auf der Basis von Standarddatenformaten hochgeladen, bearbeitet, konvertiert, erstellt oder visualisiert werden, können diese Dienstleistungen ebenfalls abgerufen werden. Und wenn GIS on Demand in die eigene Website integriert werden soll, stehen hierfür ebenfalls die Experten von grit zur Verfügung. Basiskarte sowie die Software werden regelmäßig aktualisiert.

Fujitsu stellt die Cloud-Infrastruktur, die Hardware, bereit. Wichtige Merkmale der Fujitsu Cloud-Serviceleistungen sind die hohe Verfügbarkeit, die Flexibilität, die Sicherheit und die Transparenz. Dabei ist  die Vertraulichkeit der Daten jederzeit gewährleistet. Auf Wunsch liegen die Daten auf speziell gesicherten Servern – und zwar in Deutschland.  Cloud Computing und GIS on Demand passen ideal zusammen: Potenzielle Nutzer können schnell starten. Langwierige Planungen entfallen genauso wie hohe Investitionskosten in Software und Hardware sowie deren Konfiguration und Administration.  Zudem lässt sich das Angebot flexibel und bedarfsgerecht nutzen – auch kurzfristig. Der Betrieb läuft in einem Rechenzentrum, das ein Maximum an Sicherheit gewährleistet und auch die Verfügbarkeit der technischen Infrastruktur, wie Klimatisierung, Stromversorgung und Netzanbindung durchgehend sicherstellt. Hinzu kommen transparente und sehr wirtschaftliche Betriebskosten. Wenn Nutzer GIS on Demand nicht benötigen, können Sie es abschalten. Wächst der Bedarf, können Kapazitäten hinzu gebucht werden. Abgerechnet wird nur, was auch tatsächlich genutzt wird.

 

Kontakt, weitere Informationen:

grit Gmbh
Frau Dr. Brit Schnegelsberg
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fujitsu Technology Solutions GmbH
Herr Johannes Schöniger, Strategic Account Director Geoinformation
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ts.fujitsu.com