Planwerksauskunft: Nur Minuten von der Anfrage bis zum Ausdruck

Netzbetreiber, wie Energieversorger oder Telekommunikations- Unternehmen, aber auch andere öffentliche Verwaltungen unterliegen einer Auskunftspflicht an die Bürger. Gerade im Frühjahr bei Beginn vieler Bauvorhaben, kommen täglich hunderte von Anfragen auf die Schreibtische der Sachbearbeiter.

Mit der grit-Anwendung Planwerksauskunft erfolgt der gesamte Vorgang voll automatisch - binnen weniger Minuten und rund um die Uhr!

Schnell und effizient – ein Vorteil für alle Beteiligten
Die Kunden brauchen lediglich einen Standard-Browser und einen Email-Account. Auf der Internet-Seite des zuständigen Netzbetreibers können sie sich mit Kennung und Passwort anmelden. Mithilfe der üblichen Navigationselemente zoomt man zum gewünschten Planausschnitt, digitalisiert diesen und übermittelt ihn per Knopfdruck an den Netzbetreiber.
Die dort ankommende Anfrage wird sofort automatisch bearbeitet. Das System holt sich die Leitungsdaten vom Server, erstellt eine oder mehrere PDF-Dateien und schickt diese per Email zurück. Vom Login bis zum Eintreffen der Email sind wenige Minuten vergangen.
 
Sicherheit durch zweiteilige Architektur
Aus Sicherheitsgründen ist der zweiteilige Aufbau der Planwerksauskunft von Vorteil:
Ein Teil, der Bestell-Client, enthält nur topographische, keine Leitungsdaten. Er besteht aus einer Browser-basierten Navigationsoberfläche, die ganz einfach in den bestehenden Internet-Auftritt des Netzbetreibers eingebunden werden kann.
Der zweite Teil, der Dokumentendienst, wird in die IT-Umgebung des Datenanbieters eingebunden und kann über OGC-konforme Webdienste direkt auf die Datenbank mit den Geodaten (inklusive Leitungspläne) zugreifen, holt sich die entsprechenden Karten und erstellt ein übersichtliches PDF mit dem angefragten Planausschnitt.
Zwischen Navigationsoberfläche und dem Dokumentendienst erfolgt die Kommunikation ausschließlich über zertifizierte Emails. Damit vermeidet man die Nutzung der üblichen komplizierten und kostspieligen VPN-Verbindungen.
 
Revisionssicher und rentabel - eine Freude für jeden Controller
Die grit Planwerksauskunft entlastet das Personal der Netzbetreiber und spart Kosten durch die automatisierten Bestellabläufe. Der komplette Datenfluss, von der Anfrage bis zum Zahlungseingang wird lückenlos protokolliert. Die Schnittstelle zum Abrechnungssystem erleichtert dies.
 
Das überzeugt:

  • Vollautomatische Anfrage und Bestellung rund um die Uhr
  • Kostenreduzierung und höhere Effizienz beim Personal
  • Rentabel auch für kleinere Unternehmen
  • Sicherheit durch ausschließlich indirekten Zugriff auf sensible Daten
  • Einfache Einbindung der Navigationsoberfläche in bestehende Website
  • Anbindungsmöglichkeit an verschiedene GIS-Systeme
  • Schnittstelle zu Abrechnungssystemen
  • Lückenlose Protokollierung der Abläufe
  • Einbindung von Google Maps und anderen Datendiensten möglich

 

Ihr Ansprechpartner zu Planwerksauskunft:
Olaf Schimmich
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!